67200 - Die Anlagenbuchhaltung im NKR

Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen, die sich mit der Inventarisierung von Vermögen und Schulden und der Umsetzung in der Anlagenbuchhaltung im neuen kommunalen Rechnungswesen (NKR) befassen.

Inhalte der Veranstaltung:

  1. Aufgaben der Anlagenbuchhaltung im NKR

  2. Die Stellung der Anlagenbuchhaltung im Drei-Komponenten-System der Doppik

  3. Grundlagen zur Bewertung von Vermögen

  4. Eröffnungsbilanzierung im NKR

  5. Bewertungsvereinfachungsverfahren

  • Sammelposten

  • Sachgesamtheiten

  • Gruppenwerte

  • Festwerte

  • Bewertung von Vorräten

  1. Ansatz und Bewertung

  • ausgewählter Positionen im Anlagevermögen

  • der Sonderposten

  • von Rückstellungen

  1. Bilanzpolitische Bewertungsspielräume und Gestaltungsmöglichkeiten

  2. Die Anlagenbuchhaltung und der Jahresabschluss

  • Vorbereitungsarbeiten

  • Anlagenspiegel

  • Weitere Berichtsteile zum Jahresabschluss

Ziele und Methoden der Veranstaltung:

Mit der Reform des Haushalts- und Rechnungswesens gewinnt die Anlagenbuchhaltung als Teil des Rechnungswesens immer mehr an Bedeutung. Damit tritt auch der Ausweis der durch die Nutzung des Vermögens entstehenden Kosten in Form von Abschreibungen und Zinsen in das Blickfeld des Interesses. Ziel des Seminares ist es, den Teilnehmenden neben den Grundzügen der Bewertung einzelner Vermögensgegenstände auch die Auswirkungen auf die Folgejahre zu vermitteln. Dabei wird auf Beispiele aus der kommunalen Praxis zurückgegriffen.

Zusätzliche Hinweise:

- keine -

Termine:

Beginn Ende Anmeldeschluss
20.06.17, 09:30 Uhr 21.06.17, 17:00 Uhr 09.05.17 [Anmeldung] Anmeldefrist erreicht, bitte fragen sie nach. mehr Info
27.09.17, 09:30 Uhr 28.09.17, 17:00 Uhr 16.08.17 [Anmeldung] Anmeldefrist erreicht, bitte fragen sie nach. mehr Info

Information: Thomas Blunck Tel: 04322/693-552

Anmeldung: Sabine Arpe Tel: 04322/693-553

zur Seminarübersicht für Öffentliche Finanzen